Am 26. Oktober 2019 durften wir im dunklen Wald auf der selbstgebauten Leinwand einen kuscheligen Film schauen. Nach alter Jubla-Tradition haben wir das Popcorn vor Ort selbst gemacht.
Im Film, Mr. Poppers Pinguine, ging es um einen erfolgreichen Geschäftsmann, der aufgrund seines Vaters Vorgeschichte, einen gefrorenen Pinguin in einer gekühlten Kiste zugesendet bekommt. Es stellte sich schnell heraus, dass der Pinguin sogar lebendig ist. Nach etlichen Versuchen, den Pinguin zurück zu senden, wurden es mit einer weiteren Sendung in die andere Richtung noch 5 weitere kleine Pinguine, die dem Geschäftsmann die Wohnung drunter und drüber verunstalteten. Wenn du nicht selbst im Waldkino dabei warst, musst du den Film schon selbst anschauen, um den weiteren Verlauf zu erfahren.
Um den Abend noch ein würdiges Ende zu setzen, konnten die ganz mutigen noch einen Abstecher durch den Stollen machen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s